MSN NachrichtenMSN Nachrichten
12 Juli 2012 | Von MSN/dapd

Der tiefe Fall der Schwarzen Männer

Wem heute eine große Karriere in CDU oder CSU prophezeit wird, der sollte sich Sorgen machen. Denn in den vergangenen Jahren fielen immer wieder Unions-Männer ganz tief, denen ein großer Aufstieg zugetraut wurde. Mal katapultierten sie sich mit spektakulären Wahlniederlagen ins Aus, wie zuletzt Norbert Röttgen, mal verstrickten sie sich in Affären - das jüngste Beispiel dafür ist Stefan Mappus. Wir geben einen Überblick über die gestürzen Helden der Union.


1 von 6
Das jüngste Beispiel dafür ist Stefan Mappus. Der Ex-Ministerpräsident von Baden-Württemberg wird wegen des EnBW-Aktiendeals der Untreue verdächtigt.Mappus galt als Hoffnungsträger insbesondere der Konservativen in der Union. Nach dem Wechsel des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Günther Oettinger in die EU-Kommission übernahm er 2010 das Amt des Regierungschefs. Die Landtagswahl 2011 endete für Mappus bitter: Mit Abstand wurde die CDU stärkste Kraft, doch eine Koalition aus Grünen und SPD übernahm die Macht. Der Kurzzeit-Ministerpräsident zog sich von seinen Ämtern in der Landespartei und aus dem Landtag zurück.Vorübergehend heuerte der Ökonom bei der Pharmafirma Merck an. Doch eine Rückkehr in die Politik schien möglich - bis der umstrittene EnBW-Aktienrückkauf die Staatsanwaltschaft auf den Plan rief. Nun droht Mappus gar eine Gefängnisstrafe, zumindest aber der Weg aufs politische Abstellgleis. Bild: dapd

Sponsored Links

weitere Meldungen

Partnerangebot