MSN NachrichtenMSN Nachrichten
Neueste Nachrichten
  • Türken stimmen in Deutschland über ihren Heimat-Präsidenten ab (Uli Deck)Türken stimmen in Deutschland über ihren Heimat-Präsidenten ab

    Zum ersten Mal wählen in Deutschland lebende Türken von der Bundesrepublik aus den Präsidenten ihres Heimatlandes. Am Donnerstag haben in sieben deutschen Städten riesige Wahllokale für die Präsidentschaftswahl eröffnet - unter anderem in Messehallen und im Berliner Olympiastadion.

  • Unions-Wirtschaftsflügel begehrt gegen Merkel und Seehofer auf

    Der Wirtschaftsflügel der Union begehrt gegen die Steuerpolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer auf. Die Parteispitzen verstießen mit der weiteren Akzeptanz der sogenannten Kalten Progression gegen das Wahlkampfversprechen, keine Steuern zu erhöhen.

  • Neue EU-Wirtschaftssanktionen treffen Russlands Banken (Mikhail Klimentyev   Ria Novosti  KREMLIN POOL)Neue EU-Wirtschaftssanktionen treffen Russlands Banken

    In einer neuen Runde von Sanktionen hat die EU fünf russischen Banken den Zugang zu den europäischen Kapitalmärkten erschwert. Dazu zählen die größte russische Bank Sberbank sowie die Gazprombank. Das geht aus den im EU-Amtsblatt veröffentlichten restriktiven Maßnahmen hervor.

Thema des Tages
  • Argentinien nach der Pleite: «Die Welt geht weiter»

    Argentiniens Wirtschaftsminister Axel Kicillof war der Mann der Stunde. Der smarte 42-Jährige stand an vorderster Front im erbitterten Kampf gegen die «Aasgeier», also die Hedgefonds, die Argentinien mit richterlichem Segen aus den USA in die Knie zwingen wollten.

  • Keine Einigung mit «Geierfonds»: Argentinien vor der Pleite (Maria Candelaria Lagos)Keine Einigung mit «Geierfonds»: Argentinien vor der Pleite

    Argentinien ist erneut pleite. Voraus ging ein jahrelanger erbitterter Streit mit US-Investoren um die Rückzahlung argentinischer Altschulden. Wirtschaftsminister Axel Kicillof erklärte die Verhandlungen in der Nacht auf Donnerstag für gescheitert.

  • Argentinien steht vor der Staatspleite (Ettore Ferrari Archiv)Argentinien steht vor der Staatspleite

    «Keinen Cent für die Aasgeier», lautete das Motto Argentiniens. Im Streit mit US-Investoren blieb die Regierung bis zum Schluss dieser Linie treu: Die amerikanischen Fonds gehen leer aus. Aber Argentiniens Image am Finanzmarkt ist nun kräftig ramponiert.

Meldungen
Sponsored Links
hoch scrollenrunter scrollen
Finde uns auf Facebook
Bilder des Tages (Foto Karl-Josef Hildenbrand)
Erschütternd, berührend oder amüsant: Die Bilder des Tages
Wetter Nachrichten
  • Fast überall heiter und trocken (Ralf Hirschberger)Fast überall heiter und trocken

    Heute fällt im äußersten Südosten anfangs noch schauerartiger Regen. Am Alpenrand kann es bis zum Mittag auch noch länger anhaltend und örtlich ergiebig regnen. Sonst wird es heiter bis wolkig und weitgehend trocken.

Lotto Wissen
Partnerangebot