MSN lokalMSN lokalBerlinMünchenHamburgKölnRuhrgebietDresdenDüsseldorfFrankfurtLeipzigNürnbergStuttgart
  • Bundestrainer Joachim Löw  links  und Philipp Lahm. (Foto: Andreas Gebert Archiv)Lahm: Rücktritt aus der Nationalmannschaft stand seit 2013 fest

    Philipp Lahm hat bereits im Herbst 2013 beschlossen, nach der Weltmeisterschaft in Brasilien nicht mehr in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zu spielen. Das schreibt der Münchner in einem Gastbeitrag der «Zeit» etwas mehr als eine Woche nach seinem überraschenden Rücktritt aus der DFB-Auswahl.

München Lokal
Weitere Topnachrichten
  • Guardiola freut sich auf die USA. (Foto: R. Weihrauch Archiv)Guardiola freut sich auf USA-Reise des FC Bayern: «Große Lust»

    Pep Guardiola blickt der USA-Reise des FC Bayern München schon mit Vorfreude entgegen. «Wir reisen mit großer Lust in die USA, das ist ein großes Land und wir freuen uns schon sehr darauf», sagte der Trainer des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Mittwoch auf der Internetseite des Vereins. Am kommenden Mittwoch startet der Club den Trip nach Nordamerika.

  • BayernLB-Chef Johannes-Jörg Riegler. (Foto: Andreas Gebert Archiv)BayernLB kommt mit ungarischer Tochter MKB voran

    Die BayernLB hat nach jahrelanger Suche eine Lösung für ihre ungarische Problemtochter MKB gefunden. An diesem Donnerstag (24.

  • Im Streit geht es um die Kennzeichnung eines Aromastoffs. (Foto: P. Seeger Archiv)Nächste Runde im Schoko-Streit im September

    Der Streit zwischen dem Schokoladenhersteller Ritter Sport und der Stiftung Warentest um die Kennzeichnung eines Vanillearomas geht in die nächste Runde. Die Berufungsverhandlung finde am 9. September am Oberlandesgericht München statt, teilte die Stiftung Warentest am Mittwoch in Berlin mit. In dem Rechtsstreit geht es um die Frage, ob die Stiftung Warentest behaupten darf, dass die Nuss-Schokolade von Ritter Sport ein künstlich hergestelltes Vanillearoma enthält. Das Landgericht München hatte den Warenprüfern dies verboten. Dagegen legte die Stiftung Warentest Berufung ein, über die nun entschieden werden soll.

Videos
Freizeit Tipps
  • Pianistenclub: Spanische Impressionen (Nelly Kuefner)Pianistenclub: Spanische Impressionen

    25.07.14 ++++ Kaulbach-Villa, München +++ Spanische und spanisch inspirierte Musik aus drei Jahrhunderten. Zu hören sind Werke von spanischen Komponisten oder von europäischen Komponisten, die von der spanischen Kultur inspiriert wurden.

  • Die Zirkusprinzessin (Thomas Dashuber)Die Zirkusprinzessin

    24.07.14 ++++ Circus Krone, München +++ Intrigen, Maskeraden, Missverständnisse - im Leben geht es manchmal zu, wie in einem Zirkus. Das müssen auch die Hauptfiguren in Kálmáns Operette am eigenen Leib erfahren. Manege frei für wahrlich artistische Beziehungs-Kapriolen!

  • Tollwood (Markus Dlouhy)Tollwood

    24.07.14 ++++ Tollwood-Gelände (Sommer), München +++ Auch in diesem Jahr bietet das Tollwood seinen Besuchern wieder viele Attraktionen. Das Sommerfestival, das für multikulturelle Vielfalt in allen Bereichen der Kunst steht, lädt diverse Musiker, Künstler, Entertainer, sowie Zirkus- und Varietégruppen ein.

  • Manfred Pernice: Der Öffentlichkeit — Von den Freunden Haus der Kunst (Foto: Jörg Koopmann; 2013 Haus der Kunst, München)Manfred Pernice: Der Öffentlichkeit — Von den Freunden Haus der Kunst

    24.07.14 ++++ Haus der Kunst, München +++ Manfred Pernice entwickelte für die Mittelhalle begehbare Installationen. Diese bestehen teilweise aus recycelten Einzelarbeiten. Das Wiederverwerten von Materialien spielt in Pernice Werken eine wichtige Rolle.

Vereinsleben
Mehr lokale Themen
  • Privatbank Merck Finck & Co wurde erpresst. (Foto: Peter Kneffel Archiv)Dreieinhalb Jahren Haft für versuchte Erpressung einer Bank

    Das Münchner Landgericht hat einen Kaufmann wegen versuchter Erpressung einer Bank mit gestohlenen Kundendaten zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Das Strafmaß war dem Angeklagten zuvor für sein Geständnis in Aussicht gestellt worden. «Die Vorwürfe werden voll umfänglich eingeräumt», erklärte die Verteidigung am Dienstag. Der Angeklagte hatte 2013 mehrmals per E-Mail Kontakt mit Merck Finck Privatbankiers aufgenommen und Kundendaten zum Kauf angeboten. Er drohte damit, sie andernfalls an andere Banken weiterzugeben, und verlangte 3,37 Millionen US-Dollar.

  • Franck Ribery. (Foto: Sebastien Nogier Archiv)Ribéry absolviert erstes Teamtraining

    Franck Ribéry hat nach seiner jüngsten Rückenblessur beim FC Bayern erstmals wieder mit der Mannschaft trainiert. Das berichtete der Fußball-Rekordmeister am Dienstag auf seiner Homepage. «Ich fühle mich immer besser», wurde der Franzose nach der Einheit bei strömendem Regen zitiert. Der Offensivkünstler hatte wegen seiner chronischen Rückenbeschwerden die WM in Brasilien verpasst und an der Säbener Straße zuletzt nur eingeschränkt trainieren können.

  • Hobmeier  links  und Moretti posieren bei den Dreharbeiten. (Foto: T. Hase)Neuer Film: Moretti und Hobmeier als Trenker und Riefenstahl

    Die Schauspieler Tobias Moretti und Brigitte Hobmeier stehen in München als Hitlers Lieblingsregisseure Luis Trenker und Leni Riefenstahl vor der Kamera. «Der schmale Grat der Wahrheit» heißt der ARD-Film, der voraussichtlich im Herbst 2015 im Ersten zu sehen sein wird. Im Mittelpunkt steht dabei, was Trenker später einen «Jux» nennen sollte: gefälschte Tagebücher von Eva Braun, in der Trenkers Ex-Geliebter Riefenstahl eine Affäre mit Adolf Hitler unterstellt wurde.

  • Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. (Foto: M. Müller Archiv)Herrmann verteidigt lange Dauer bis zu Verbot von Neonazi-Netzwerk

    Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat die lange Dauer bis zum Verbot des Neonazi-Netzwerks «Freie Netz Süd» (FNS) verteidigt. «Gut gemeint reicht für Vereinsverbote nicht aus - sie müssen auch gut gemacht sein», sagte Herrmann am Mittwoch in München. Ein solches Verbot müsse 150-prozentig wasserdicht sein, um möglichen gerichtlichen Überprüfungen standzuhalten. «Da ging in dem Fall Gründlichkeit vor Tempo.»

weitere Meldungen
Das Wetter in München
Jobs in München